Neuigkeiten aus dem Noviziat

 

 

Einkleidungsfeier

Am 04. April 2016 - im Rahmen der feierlichen Vesper von Mariä Verkündigung - bat die Postulantin Silke Steiert um Aufnahme in das Noviziat der Immakulataschwestern. Segensgebete über Ordenskleid, weißen Schleier und Berufungskreuz begleiteten diesen wichtigen Schritt der neuen Novizin. Von unserer Generaloberin Sr. M. Angelika Hinderberger erhielt die Postulantin einen neuen Namen. Sr. M. Lioba wurde zum ersten Mal mit ihrem Ordensnamen angesprochen und bekam das Ordenskleid übergeben. Nun beginnt sie ein „neues Leben in Christus“.

Nach dem Abschluss der Marienvesper nahmen viele Gratulanten beim Stehempfang teil, und das Festkind wurde mit 2 Instrumentalstücken überrascht.
Mit einem festlichen Abendessen im Speisesaal für die geladenen Gäste klang das Fest aus.

Wir danken Gott für diesen Gnadentag und allen Mitfeiernden für ihre Teilnahme und ihr Mitfreuen an dieser Feier. Wir bitten Sie, mit uns gemeinsam für unsere Novizin zu beten, damit sie ihre Berufung während des zweijährigen Noviziates festigen und ihre Christusbeziehung weiter wachsen kann.

 

Sr. M. Elisabeth Hämmerle ISA, Formationsleiterin   

 

 

Beendigung des Noviziats – Feier der Erstprofes

Am 2. Feb. 2016, am Tag des gottgeweihten Lebens, fand im Rahmen eines Festgottesdienstes die Ablegung der zeitlichen Gelübde von Sr. Gabriela Maria Schröer statt. Nach dem Professlied und der Befragung bekundete die Novizin ihre Bereitschaft, als Braut Christi in der Kongregation der Immakulataschwestern zu leben. Das Streben nach Heiligkeit, entsprechend den evangelischen Räten der Armut, der ehelosen Keuschheit und des Gehorsams hat Sr. Gabriela Maria durch das Gelübde versprochen.

 

Die zeitliche Profess bedeutet eine noch tiefere Bindung an Gott. Daraufhin erhielt sie zu ihrem Ordensnamen einen Beinamen, der ein geistliches Programm ausdrückt.

Während der Feier wurden über die Novizin und über den schwarzen Schleier, den sie fortan tragen darf, Segensgebete gesprochen. Sie erhielt durch die Hände unserer Generaloberin die Ordensmedaille und die Konstitutionen unserer Gemeinschaft überreicht. Die Medaille zeigt das Bildnis der unbefleckt empfangenen Gottesmutter, der Immakulata und die Insignien des regulierten Dritten Ordens unseres Ordensvaters, des heiligen Franziskus.

Von diesem Augenblick an ist die Schwester eingegliedert in die „Kongregation der Immakulataschwestern vom Seraphischen Apostolat.“

 

Sr. M. Elisabeth Hämmerle ISA, Formationsleiterin
11. Feb. 2016

 

 

Einkleidungen

 

 

Im Rahmen einer feierlichen Marienvesper wurde am Fest „Unserer Lieben Frau von Lourdes“, dem 11. Februar 2015, unsere Postulantin Ursula in der Klosterkirche des Mutterhauses mit einem weißen Schleier und dem Ordenskleid der Immakulataschwestern eingekleidet.


Die Familie der angehenden Schwester, Freunde, Bekannte und Mitschwestern aus den Niederlassungen nahmen an der Festesfreude teil.

Als Zeichen ihres neuen und gottgeweihten Lebens erhielt die Novizin von der Generaloberin einen Ordensnamen, nach dem Vorbild der heiligen Luise von Marillac. Der Name der Gottesmutter Maria wird jeder Schwester hinzugefügt.
Zudem bekam Sr. M. Luisa die franziskanische Regel, die Konstitutionen und ein Berufungskreuz überreicht.


Dem dreifaltigen Gott sei Dank für diese uns neu geschenkte Berufung.

 

Sr. M. Elisabeth Hämmerle ISA  – Formationsleiterin